BELLA FIGURA

Figurative Kunst aus der Sammlung der Oberschwäbischen Elektrizitätswerke (OEW)
von Antes bis Zürn

10. August bis 27. Oktober 2019

Die menschliche Figur ist seit jeher ein Hauptthema der Bildenden Kunst. Wie ein roter Faden zieht sich die Beschäftigung mit figürlichen Motiven durch ihre Geschichte.Die Ausstellung "Bella Figura" veranschaulicht in Schloss Achberg anhand rund 50 exemplarischer Werke signifikante Entwicklungslinien der Figuration in der südwestdeutschen Kunst vom 15. bis ins 21. Jahrhundert. Eckpunkte bilden die Skulptur der Spätgotik und die innovativen Gestaltungsimpulse, die im Laufe des 20. Jahrhunderts von den Kunstmetropolen Stuttgart ("Hölzel-Kreis") und Karlsruhe ("Neue Figuration") ausgegangen sind.

Im Blickpunkt stehen markante künstlerische Positionen, die sich durch die Jahrhunderte hindurch auf den Gebieten der Skulptur, der Malerei und der Grafik manifestiert haben - vom Werkstatt-Umkreis Niklaus Weckmanns und Ivo Strigels über Hans Zürn d. J. und Johann Joseph Christian bis hin zu Adolf Hölzel, Max Ackermann, Willi Baumeister, Gottfried Graf, Ida Kerkovius und Oskar Schlemmer sowie HAP Grieshaber, Horst Antes, Heinz Schanz, Walter Stöhrer und Dieter Krieg. Die Kunst der Gegenwart ist mit Stephan Balkenhol, Markus Lüpertz und Eckart Hahn vertreten.

 

Willi Baumeister, Figur auf Braun, 1922
© VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Der Zweckverband Oberschwäbische Elektrizitätswerke hat sich seit Jahrzehnten die Förderung von Kunst und Kultur auf die Fahnen geschrieben. Seine Kunstsammlung zählt mit über 700 Einzelwerken und Werkgruppen - viele darunter von musealem Rang - zu den bestbestückten regionalen Kunstsammlungen in Baden-Württemberg. Als "Mustersammlung" dokumentiert sie die historische Entwicklung der Bildenden Kunst im schwäbisch-alemannischen Raum von den mittelalterlichen Anfängen bis zur Gegenwart.

Sammlungsschwerpunkte liegen auf den Gebieten der spätgotischen Skulptur, der Malerei der Klassischen Moderne und der Kunst der 1950er- und 1960er-Jahre. Daneben sind auch die Kunst der Renaissance und des Barock, die Malerei des 19. Jahrhunderts sowie die zeit ge nössische Kunst mit repräsentativen Werken vertreten.

Karl Caspar, Frauen am Meer, 1914
© Köster/VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Horst Antes, Figur auf roter Fläche (Figur auf Rot), 1965/66
© VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Umkreis Niklaus Weckmann, Madonna mit Kind, um 1500