BELLA FIGURA

Figurative Kunst aus der Sammlung der Oberschwäbischen Elektrizitätswerke (OEW)
von Antes bis Zürn

10. AUGUST BIS 27. OKTOBER 2019

Künstler haben sich schon immer für den Menschen interessiert. Es ist faszinierend, wie unterschiedlich die Figur eines Menschen aussehen kann. Deshalb zeigt diese Ausstellung die Entwicklung der figürlichen Kunst vom Mittelalter bis heute. Du kannst hier Kunstwerke aus den verschiedenen Jahrhunderten und Epochen bestaunen. Bei den alten Kunstwerken beauftragte oft die Kirche die Künstler, so entstanden viele Statuen von Heiligen, Engeln und Madonnen. Es gibt aber auch moderne Gemälde und Grafiken - da musst Du ganz genau hinsehen, um die Figuren zu entdecken!

Punkt, Punkt, Komma, Strich

Kunstworkshop für Kinder
mit Ulrike Liebsch
Sa. 21.09.
11 - 14 Uhr, 10 €/Kind (inkl. Material, Anmeldung erforderlich)

Diese wenigen Elemente reichen aus, um ein Gesicht darzustellen, aber wie sieht es mit einer ganzen Person aus? In der Ausstellung finden wir Beispiele, wie Künstler die menschliche Figur in ihre Grundformen zerlegt und neu zusammengefügt haben. Im Atelier lassen wir völlig neue Figuren aus geometrischen Elementen entstehen!

Vom Ebenbild zur Figurine

Kunstworkshop für Kinder
mit Ulrike Liebsch
Do. 03.10.
11 - 14 Uhr, 10 €/Kind (inkl. Material)

Wir erkunden die Ausstellung, die Kunstwerke vom Mittelalter bis in die Gegenwart zeigt. Wie hat sich die Darstellung des Menschen in der Kunst entwickelt? Wie haben Künstler die menschliche Figur in den verschiedenen Epochen dargestellt- statisch, bewegt, realistisch, abstrakt? Wir vollziehenden spannenden Weg in die Abstraktion nach. Dies geschieht zunächst zeichnerisch, im Atelier experimentieren wir dann mit unterschiedlichen Drucktechniken.

 

 

Anmeldung bis 1 Woche vor Termin 
der jeweiligen Veranstaltung erforderlich!

Telefon 0751 / 85 95 10 oder 
per E-Mail an info@schloss-achberg-nospam.de

Umkreis Niklaus Weckmann, Madonna mit Kind, um 1500
Oskar Schlemmer, Sechsergruppe I, 1941