Willkommen auf Schloss Achberg

Schloss Achberg ist wieder für Sie geöffnet!

Unter dem Titel „SpielART“ erkundet Schloss Achberg in diesem Jahr, was Spiel und Kunst miteinander zu tun haben. 15 Künstlerinnen und Künstler, ein Künstlerduo und ein Computerspiel-Entwicklerteam sind dabei und gehen das gesellschaftliche Thema des Spiels von verschiedensten Seiten an.

Die überwiegend installativen Arbeiten entstanden teilweise eigens für die Räume von Schloss Achberg und wirken im Spannungsfeld mit der barocken Architektur besonders eindrucksvoll. Die ersten sind schon im Schlosshof und in der Eingangshalle zu bestaunen und locken Neugierige in das Schlossinnere.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mehr zur aktuellen Ausstellung “SpielART”

Stuckwerkstatt, Foto Alina Ganter
13. August 2022, 13:00 | 14. August 2022, 13:00
Wir sind BAROCK!

Barock im Schloss – wir sind Barock!

BAROCKwoche auf Schloss Achberg

Seit 55 Jahren durchzieht die Oberschwäbische Barockstraße die Region zwischen Donau und Bodensee von Nord nach Süd und von Ost nach West und reiht barocke Kleinode und Kunstwerke wie Perlen an einer Kette auf.

Wir sind Teil dieser barocken Perlenkette und veranstalten im Rahmen der BAROCKwoche den musikalischen Schloss-Spaziergang und die Stuckwerkstatt. Aber auch die Schlossführung und der Schlossrucksack lassen das Schloss hautnah erleben.

Schlossspaziergang | Samstag, 13. + Sonntag 14. August, 16 Uhr

Im prachtvollen Festsaal des Deutschen Ordens und vielleicht auch in weiteren Räumen des Schlosses werden unterschiedliche Bereiche der oberschwäbischen Barockmusik aus Klöstern, Schlössern, Städten und Dörfern zum Klingen gebracht. Im Rahmen der BAROCKwoche bringen Berthold Büchele und Ernst Greinacher eine Auswahl von Werken oberschwäbischer Barockmusik zum Erklingen: Geistliches und Weltliches, Ernstes und Heiteres – lauscht der historischen Musik.
5 €/Person, zzgl. Eintritt; Anmeldung erforderlich

Stuckwerkstatt, Foto Alina Ganter
Stuckwerkstatt | Samstag, 13. + Sonntag 14. August, 13-17 Uhr

Alle Decken im Schloss sind reich mit weißem Stuck verziert, ein typisches Merkmal für barocke Kunst. Vor über 300 Jahren haben die Künstler wunderschöne Motive, wie Blumen, Blätter, Früchte und kleine Engel, aus Stuck geformt. In der Stuckwerkstatt können Interessierte es ausprobieren und sich kleine Ornamente aus Gips als Erinnerung für Zuhause gießen. Für Kinder, 2 €, freie Spende in der Stuckwerkstatt, jeweils 13-17 Uhr, keine Anmeldung erforderlich.