SpielART

Kunst ist Spiel / Spiel ist Kunst

09.04.–23.10.2022

Von Frühjahr bis Herbst 2022 wird Schloss Achberg zur „Spielwiese“.

Stadt und Landkreis Ravensburg sind weltbekannt für Spiele und Kinderbücher. Schloss Achberg und Kuratorin Dr. Ilonka Czerny nehmen das zum Anlass, zu erkunden, was Spiel und Kunst miteinander zu tun haben. 15 Künstlerinnen und Künstler, ein Künstlerduo und ein Spielentwickler-Team sind dabei.

Ausstellungen zu diesem Thema haben sich in den letzten Jahren vor allem für Videospiele interessiert. Die Schau in Achberg lässt durchaus spüren, wie stark das „Gaming“ das Spielen verändert. Unter dem deutsch-englischen doppeldeutigen Titel „SpielART“ entfaltet sie zeitgenössische künstlerische Positionen, die Digitalisierung und Gamification voraussetzen und sich zum Teil daran abarbeiten. Dabei spielt die Ausstellung konsequent Vorzüge des Analogen aus: Räumlichkeit und Sinnlichkeit. Zugleich erforscht sie das Spielen als zutiefst menschlichen, seit der Steinzeit immer neu geübten Umgang mit der Welt. Die Ausstellung durchzieht ein doppelter Grundgedanke: „Kunst kann ein Spiel sein“ und „Spiel kann Kunst sein“. Einige Arbeiten wurden eigens für die Präsentation in den Räumen von Schloss Achberg entworfen oder dafür angepasst. Die ersten sind schon im Schlosshof und in der Eingangshalle zu bestaunen und locken Neugierige in die barocken Ausstellungsräume im Inneren.

Flyer SpielART 2022
Flyer SpielART 2022
Die Begleitpublikation zur Ausstellung
Eva Gieselberg Kreisverkehr, blau, 2016

Die Ausstellung ist ein Ort der Begegnung, in der Anfassen und Mitspielen erwünscht sind. Die Kunstwerke sind überwiegend interaktiv und laden alle Generationen zum Entdecken und Kreativ werden ein.

Künstlerisch-spielerische Impulse geben Bettina Bürkle, Joachim Fleischer, Gerhard Friebe, Kristof Georgen, Eva Gieselberg, Christian Jankowski, Ingeborg Lüscher, Anja Luithle, Andreas Pytlik, rosalie, Albrecht Schäfer, Eva Schmeckenbecher, Hanns-Martin Wagner, Erwin Wurm, das Künstlerduo Volker Morawe und Tilman Reiff sowie das Spielentwickler-Team Tan Grumser, Marcel Mulorz, Lukas Zimmermann, Dennis Loran, Richard Krutisch und Finn Baygan.

Während der Ausstellungslaufzeit werden Kuratorinnenführungen und thematische Ausstellungsführungen sowie Kreativ-Workshops für Groß und Klein angeboten.

Nicht nur die Kunstwerke sind interaktiv: Die Begleitpublikation in Form von Spielkarten lädt zum Mitdenken und Mitspielen ein. Hier können Besucher/innen selbst kreativ werden: Für ein Trumpfspiel werden die Kunstwerke beispielsweise reflektiert und bewertet.

Flyer SpielART 2022
Flyer SpielART 2022